Yoga

Yoga ist eine philosophische Lehre, die mit Übungen den Weg zu körperlicher und geistiger Gesundheit sucht. Die Wurzeln des Yoga liegen in Indien. Ziel der Übungen ist Körper und Geist in Einklang zu bringen. Dazu gehören Tiefenentspannung, Atem und Meditation. Der Begriff Yoga steht für verschiedene Yoga-Richtungen und Schulen, die regelmässig durch neue Zweige ergänzt werden. In unseren westlichen Gefilden gibt es eine starke Tendenz die Körperübungen in den Mittelpunkt zu stellen. Parallel dazu hat Yoga in unseren Breitengraden in letzter Zeit eine rasante Kommerzialisierung erfahren. Die Ausbildung zum Yogalehrer ist zum lukrativen Geschäft geworden, gemeinnützige Vereine verramschen ihre Kurse in Schnäppchenportalen und Hochglanzmagazine bewerben in redaktionellen Beiträgen ihre Abonnenten. Das ist wirklich schade!

Programm

  • Feste Anfangsdaten
Beginn Dauer Titel Veranstaltungsort
30.09.2017 8 Tage Yoga & Meditation
Retreat Fortgeschrittene
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Ibiza
01.10.2017 4 Tage Gardasee
Yoga am
gardasee-1 Petra Ried
Norditalien
05.10.2017 4 Tage Gardasee
Yoga am
gardasee-1 Petra Ried
Norditalien
15.10.2017 8 Tage Ayurveda & Achtsamkeit
Gesundheitswoche Mondsee
Zentrum Mondsee - Achtsamkeit & MBSR Zentrum Mondsee
Salzburger Land
26.10.2017 4 Tage Meditation im Herbst
Vergänglichkeit & Stille
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Salzkammergut
28.10.2017 8 Tage Herbstkurs Ibiza
Yoga – Meditation - Atem
Reinhold Pertler Spirituelle Reisen Reinhold Pertler
Ibiza
09.11.2017 4 Tage Yoga & Meditation für Männer
Intuition statt Leistung
impuls-tirol-hotel Florian Palzinsky
Salzburger Land
17.11.2017 3 Tage Yogawochenende
Ankommen & Loslassen
Petras-Yogacenter-Zentrum-Seminarraum Petra`s Yogacenter
Allgäu
29.11.2017 5 Tage Advent Retreat
Yoga & Energieküche
Florian-Palzinsky-Advents-Retreat Florian Palzinsky
Tirol
28.03.2018 4 Tage Yoga über Ostern
in der alten Mühle
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Salzkammergut
10.05.2018 4 Tage Yoga + Wohlfühltage
traumhafte Umgebung
Florian-Palzinsky-Kranzbichlhof-2 Florian Palzinsky
Salzburger Land
23.05.2018 4 Blöcke à 5 Tage Yoga Intensive
Training & Ausbildung
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Salzburger Land
11.08.2018 5 Tage Yoga im Sommer
in der alten Mühle
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Salzkammergut
22.09.2018 8 Tage Yoga & Meditation
Retreat Fortgeschrittene
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Ibiza
25.10.2018 4 Tage Meditation im Herbst
Vergänglichkeit & Stille
Florian Palzinsky Yoga Mediation Florian Palzinsky
Salzkammergut
29.11.2018 5 Tage Advent Retreat
Yoga & Energieküche
Florian-Palzinsky-Advents-Retreat Florian Palzinsky
Tirol
  • Ganzjährige Termine
Beginn Dauer Titel Veranstaltungsort
April bis Oktober eine Woche Offenes Programm
Meditation & Wohlbefinden
Aphrodite-Beach-Programm-1 Aphrodite Beach
Zypern
Mai bis Oktober 1 Woche Kreta Kreativ Seminar
Malen, Meditieren & Meer
kreta-offenes-programm Kreta Kreativ
Kreta
Mai bis Oktober 1 Woche Meditation & Kreativität
Inseltraum Griechenland
Ouranos Club Korfu Ouranos Club
Korfu
ganzjährig 1 Woche Meditative Auszeit
Entspannung am Meer
Gästehaus Lykia Türkei Zentrum Lykia
Türkische Küste
Mai bis Oktober 1 Woche Meditativ & Kreativ
Yoga am Meer
Ilios-Sivota-1 Ilios Center
Griechische Küste
Mai bis Oktober eine Woche Spirituell & Gestaltend
Entspannung in der Idylle
mythos-corfu-programm-1 Mythos
Korfu
ganzjährig eine Woche Yoga-Wohlfühlprogramm
Entspannung pur
Casa El Morisco Casa el Morisco
Andalusien
ganzjährig 6 Tage Einkehrtage
Auszeit im Kloster
Gut-Saunstorf- achtsam Einkehren Gut Saunstorf
Mecklenburg
ganzjährig 6 Tage Auszeit im Kloster
Stille & Entspannung
Kloster St. Maria Pfälzer Wald Koster St. Maria
Pfälzer Wald
ganzjährig 4 Tage Q! Yoga
der Weg zur Gesundheit
Q! Resort Hotel Kitzbühel Q! Resort
Kitzbühel - Tirol

der Weg zur Gesundheit

Q! Yoga

Q! Resort Hotel Kitzbühel

Q! Resort
Kitzbühel - Tirol

 

Zentren

Yoga in der alten Mühle

Oedmühle

Oedmühle Irrsee-1

Yogahaus
Salzkammergut

Asana

Der Begriff Asana ist vor allem bekannt aus dem Yogasutra, einem Urtext des Yoga, der im Jahre 200 vor Christus von dem indischen Gelehrten Pantanjali verfasst wurde. Asana ist in dieser Schrift das dritte von acht Gliedern des Yoga und steht für die Körperübungen, die ein Teil dieser Philosophie sind. In der westlichen Welt spielen die Asanas eine immer grössere Rolle. So werden in den Yogastudios von San Francisco bis Berlin und von Buenos Aires bis Tokyo gerne die neu entdeckten und besonders wirksamen Asanas als Werbeargument gebraucht. In Wahrheit ergeben alle 8 Glieder des Yoga zusammen ein Ganzes, auch beim körperorientierten Hatha-Yoga.

Wirkung von Yoga

Über Yoga werden wahre Wunderdinge erzählt und gerne mit wissenschaftlichen Studien unterlegt: Yoga lindert Schmerzen, hält die Hormone im Gleichgewicht, verbessert den Schlaf und verhindert Burnout. Yoga ist ganz allgemein gut für die Gesundheit, stärkt das Immunsystem und vieles mehr. Das überrascht nicht wirklich, denn Yoga ist der Weg in die innere Freiheit. Deswegen sollte man sich gut überlegen, wer der Begleiter auf diesem Weg sein soll. Wenn Sie wirklich Veränderungen wollen, schauen Sie sich Ihr Studio / Ihren Lehrer genau an. Eigentlich geht es um Körper, Geist und Seele. AcroYoga wurde 2003 als Partneryoga entwickelt und hat mittlerweile einige Anhänger weltweit. Die drei Hauptsäulen dieser Yogaform sind Yoga, Partnerakrobatik und Thai-Massage. Ziel ist sich dem wahren Selbst zu nähern, Verbundenheit und Vertrauen zu stärken. Körper und Geist werden durch bewusstes Atmen unterstützt Ängste und Spannungen loszulassen.

Yoga-Sutra

Im Yogasutra beschreibt der indische Gelehrte Patanjali diese ganzheitliche Lehre, wie sie aus 8 Teilen besteht und viel mehr als die bei uns so zentralen Körperübungen, Asanas. Mit sich ethisch, moralisch und körperlich im Reinen zu sein ist genauso wichtig wie die bewusste Atmung, die Stille, die Meditation, die Konzentration und das Einssein mit Gott. Yoga beruht auf all diesen Säulen und nur so kann er seine Wirkung voll entfalten. Yoga macht Sie nicht zum besseren Menschen: er macht Sie nur besser mit Ihrem Inneren bekannt. Asanas sind visuell beeindruckend. Wie wollen Sie in einer Talkshow Stille, Konzentration oder Wahrhaftigkeit zeigen? Ein fliegender Mönch, ein Kopfstand oder eine Heuschrecke (Shalabhasana) beeindrucken deutlich mehr. Natürlich muss sich eine philosophische Lehre nach mehr als 2000 Jahren weiter entwickeln und an die Gegenwart anpassen. Die Frage ist, welche Bedeutung die anderen Säulen wie bewusste Atmung, Lebenseinstellung zu sich selbst und anderen, Meditation, Stille etc. haben und wie viel davon wir für den Zeitgeist aufgeben. Und wie weit kommt man mit einmal in der Woche 60 Minuten bei so einer komplexen Angelegenheit wie Yoga, die Körper, Geist und Seele involviert und als Ziel Freiheit angibt.

Echtes Yoga?

Yoga ist auf jeden Fall undogmatisch: Wer ihn als Fitnessprogramm sehen will, kann dies tun und wird damit Erfolge erzielen; auch ohne Namaste, Om, Mantren und den typischen Ritualen. Einige beschränken sich auf den philosophischen Weg und fahren sehr gut damit. Und all die, die im Yoga die fernöstliche Spiritualität suchen, können dies und werden in der Regel reich beschenkt. Für sie ist Yoga jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Dinge zur Ruhe kommen. Hatha-Yoga, das auch in buddhistischen Klöstern praktiziert wird, hat sich in letzter Zeit am meisten verbreitet. Insgesamt ist es natürlich positiv, dass Yoga so tief in alle westlichen Gesellschaften eingedrungen ist. Die Übungen des Hatha-Yoga bedeuten für viele Menschen Erleichterung und mehr inneren Frieden. Sie werden ruhiger und fühlen sich wohler. Einige werden den Weg vom Yoga-Studio in Berlin Mitte ins buddhistische Kloster gehen. Dieser Weg steht allen Menschen offen, kann direkt gegangen werden und hängt nicht so sehr vom Einkommen ab.

Chakra-Yoga

Das Wort Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad. Rad, weil es sich in verschiedene Richtung drehen, schwere Sachen transportieren und Festgefahrenes lösen kann. Es ist eine schöne und treffende Metapher. Viele Yogaformen und Meditationen sprechen gezielt Chakras an, oft über die am Becken angesiedelte tantrische Kraft Kundalini, die beim Aufsteigen befreiende, reinigende und extrem emotionale Auswirkungen zeigt. Im Prinzip sprechen die meisten meditativen und tantrischen Formen die Chakras an, auch wenn dies nicht immer explizit erwähnt wird. Für viele Vertreter des westlichen Denkens ist es schwierig etwas anzuerkennen, das mit den Sinnesorganen nicht wahrgenommen werden kann. Trotzdem zeigt uns der Sprachgebrauch, dass man andere Formen der Rezeption schon seit sehr langer Zeit kennt und unser Körper sie als Organ der Wahrnehmung benutzt. Zu diesen Phänomenen gehören die hoch kommende Galle, das Bauchgefühl, das an die Nieren gehende Problem und viele, viele andere Beispiele. Sie können von Historikern bis ins Mittelalter zurückverfolgt werden und sind heute Themen wissenschaftlicher Studien. Das erste Chakra liegt am Damm, das nächste am Becken, Solarplexus, Herz, Kehlkopf, Stirn bis zum siebten Chakra am Scheitel. In der heutigen Zeit mit Stress und Burnout steht das dritte Chakra am Solarplexus gerne im Zentrum der spirituellen Arbeit.

©2017 rueckzug.com - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung

Was soll ich wählen?
Kurz vor der Bundestagswahl ist die ...