Michael Vogt – der Strippenzieher

15.04.2017 | Rubrik: Verschwörungstheorien

Wer sich mit brauner Esoterik und völkischen Verschwörungstheorien beschäftigt, wird immer wieder auf einen Namen stossen: Michael Vogt. Der Mann hat ein bewegtes Leben in der rechten Szene hinter sich und kämpft für die Wiederbelebung der Querfront.

Wer ist dieser Michael Vogt und was hat er mit Ritalin, Neurobiologie, Esoterik, Detox und Fasten zu tun? Michael Vogt hat seine Sozialisierung Anfang der 70iger Jahre in deutschen Burschenschaften und pflichtschlagenden Verbindungen erfahren, die für rechtsextremes Gedankengut offen und empfänglich waren und es bis heute sind. So ist die Bewunderung für Hitlerstellvertreter und Initiator der Rassengesetze Rudolf Hess zentrales Thema bei Michael Vogt. Rudolf Hess umgab sich mit Astrologen, Hellsehern und Anthroposophen und lebte seine Homosexualität so lange offen aus, bis Hitler ihn zwang zu heiraten und ein vordergründig bürgerliches Leben zu führen. Zwei Jahre nach Kriegsbeginn flog Hess wahrscheinlich eigenmächtig nach Schottland um die Britten zu überreden auf die Seite Deutschlands zu kommen und gemeinsam gegen Russland zu kämpfen. Er kam ins Gefängnis und konnte so nicht an der finalen Planung und Umsetzung des Holocaust aktiv teilnehmen, was ihm einige Jahre später bei den Nürnberger Prozessen die Todesstrafe ersparte. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt und nahm sich mit 93 Jahren im Gefängnis in Berlin Spandau das Leben. Bei den Nürnberger Prozessen betonte Hess in seinem Schlussplädoyer, nichts zu bereuen und darüber glücklich zu sein Hitler, dem grössten Sohn Deutschlands, gedient zu haben. Er habe seine Pflicht als Deutscher, als Nationalsozialist und als treuer Gefolgsmann des Führers erfüllt. Diesen Rudolf Hess verehrt Michael Vogt wie ein Grossteil der heutigen Neonazis als Friedensflieger, der sich nicht selbst getötet hat, sondern von geheimen Mächten umgebracht wurde. Eigentlich steht Michael Vogt für rechtes und völkisches Gedankengut und nicht für veganes Essen, Neurobiologie, Lichtnahrung oder esoterische Musik. Irgendwann hat er gemerkt, dass ein Teil der Esoteriker für Verschwörungstheorien offen sind und fing an diese Gruppe mit ins Boot zu nehmen. Die Finanzierung seiner diversen Projekte erleichterte sich dadurch signifikant und sein jährlich stattfindender Querdenken Kongress ist eine sehr lukrative Veranstaltung. Den genauen Veranstaltungsort kann Vogt nur kurz vorher bekannt geben, weil sonst der Widerstand und Protestaktionen zu gross werden. Aber auch das in dem mehrfach erwähnten Leipziger Nuo Viso Studio aufgenommene Querdenken TV finanziert sich deutlich leichter mit esoterischen Gästen wie Rüdiger Dahlke, Lex van Someren oder Gerald Hüther. Er ist Anhänger der Querfront und versucht wie schon Hitler auch völkische Linke mit ins Boot zu nehmen. So tummeln sich um ihn alte und neue Weggefährten und Verschwörungstheoretiker aus der völkischen, nationalsozialistischen, antisemitischen und islamophoben Szene, darunter auch ehemalige Linke: Andreas Popp, Eva Herman, Heiko Schrang, Jürgen Elsässer, Robert Spengler und die Autoren aus dem Kopp Verlag etc etc. Auch der Schweizer Historiker und Verschwörungstheoretiker Daniele Ganser ist Dauergast in seinen verschiedenen Projekten.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie unseren Rueckzug.com Jahreszeiten-Newsletter (4 mal pro Jahr).

Autor: Alexandru Sandbrand-Nisipeanu

Der Autor ist Journalist und Blogger

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte lesen Sie unsere Netikette, bevor Sie einen Kommentar posten. Wir wollen so viele Beträge wie möglich freischalten und freuen uns auf Positionen, die die Diskussion bereichern und neue Perspektiven eröffnen. Wir wünschen uns ein angenehmes Diskussionsklima, in dem Respekt und Meinungsvielfalt herrschen.

©2017 rueckzug.com aktuell - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung