Mehr als Liebe – Ein Wegweiser in eine tiefere Liebe

07.02.2017 | Rubrik: Allgemein

Der Film Mehr als Liebe – Ein Wegweiser in eine tiefere Liebe zeigt vier Paare, die anderen Paaren in ihrer Beziehung helfen und dies relativ medienwirksam und mit gutem Rücklauf tun. Vielleicht ist der Film eine Art Notfallapotheke für Beziehungskrisen. Dass das irgendwas mit Liebe zu tun hat, kann man fast ausschliessen.

Der Film Mehr als Liebe – Ein Wegweiser in eine tiefere Liebe portraitiert Veit und Andrea Lindau, Eva-Maria und Wolfram Zurhorst, plus je ein amerikanisches und ein englisches Therapeutenpaar, die aus ihrer Erfahrung als Paartherapeuten berichten. Beziehungen sind komplizierte Gebilde. Wer keine hat, sehnt sich über alles danach; wer im Beziehungsalltag lebt, beneidet oft den Single-Nachbarn von nebenan. Früher heirateten Mann und Frau um ein Leben lang zusammenzubleiben. Die Scheidungsrate hat sich in den letzten 50 Jahren verfünffacht; man trennt sich einfach viel schneller. Und die Folgen sind oft wirklich grausam, wie fast jeder in seinem Bekanntenkreis schon gesehen hat. Wenn man die Ursachen für diese Entfremdung erkennt und daran arbeitet, individuell und als Paar, öffnet sich oft die Möglichkeit für einen zweiten oder dritten Versuch oder man schafft es sich würdig und freundschaftlich und im gegenseitigen Respekt zu trennen. Das ist der Job dieser vier Therapeutenpaare, dem sie wie die vielen Tausend anderen Therapeuten mit mal mehr und mal weniger grossem Erfolg nachgehen. Dass man darüber einen Film dreht, hat vielleicht mit den Marketingqualitäten der beiden deutschen Paare zu tun, die nicht umsonst die Hauptfiguren des Coaching Portals Human Trust sind. Mehr als Liebe ist in verschiedene Kapitel unterteilt, von Kommunikation bis Sexualität. Die einzelnen Kapitel werden unterlegt von Verkaufsmusik und Kalendersprüchen mit grafischen Animationen angekündigt.

Gerade Veit Lindau ist in seinem Online-Marketing äusserst kreativ und kompetent, ist auf allen Kanälen des modernen Vertriebs professionell unterwegs und ein wahrer Champion im NLP-unterstützten Verkauf. Es überrascht nicht, dass der Film immer wieder Kommunikationsmodelle thematisiert, die dem NLP zugrunde liegen. Gleich am Anfang des Films berichtet Andrea Lindau, wie weh es ihr getan hat, als Veit wenige Wochen vor der Hochzeit mit einer Jüngeren fremdgegangen ist. Am Ende plaudert Eva-Maria Zurhorst ausführlich über ihre Sexualtechniken und lässt ihren Mann Wolfram erstmals zu Wort kommen. Dazwischen erzählen die vier Paare von Anekdoten und Ritualen aus ihrem Privatleben. Was das alles mit Liebe zu tun hat, erschliesst sich mir aus dem Film nicht. Fans von einem der Therapeutenpaare können die DVD beim Scorpio Verlag in München für 20 € kaufen, wenngleich viele der Aussagen fast identisch im Internet zu finden sind. Für Menschen auf der Suche nach Liebe ist der Film nur bedingt eine gute Unterstützung.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Dann abonnieren Sie unseren Rueckzug.com Jahreszeiten-Newsletter (4 mal pro Jahr).

Autor: Alexandru Sandbrand-Nisipeanu

Der Autor ist Journalist und Blogger

Diesen Beitrag kommentieren

Bitte lesen Sie unsere Netikette, bevor Sie einen Kommentar posten. Wir wollen so viele Beträge wie möglich freischalten und freuen uns auf Positionen, die die Diskussion bereichern und neue Perspektiven eröffnen. Wir wünschen uns ein angenehmes Diskussionsklima, in dem Respekt und Meinungsvielfalt herrschen.

©2017 rueckzug.com aktuell - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung